Wie die Sommerkollektion 2021 entstanden ist

Wie man sich leicht denken kann, ist es nicht so einfach, sich mitten im Winter Gedanken über neue Sommerkleider zu machen. Echte Profis haben den Sommer 2021 deshalb schon im Sommer 2020 geplant. Bei mir läuft es eher kurz vor knapp. Mit dicken Wollsocken an den Füßen kann ich mir natürlich nicht vorstellen, dass ich bald wieder leichte Stoffe tragen und die nackten Füße in die Sonne recken werde. Bis die Tage wieder länger werden und mich die nackte Panik überfällt: das Frühjahr steht vor der Tür und ich habe noch immer keine Stoffe bestellt!!! Und wollte ich nicht schon letztes Jahr eine zeitlose Kollektion machen, die ich nicht jeden Winter neu erfinden muss??? In diesem Jahr sollte jedoch endlich alles anders werden!

 

READ MORE

0
0
Nachhaltige Strumpfhosen

Nachhaltige Strumpfhosen – 10 Tipps für deinen nächsten Einkauf

Nachhaltige Strumpfhosen – gibt es das überhaupt? Die Antwort ist ganz klar: jein!

Eigentlich ist es ein Widerspruch in sich, denn die Herstellung von Strumpfhosen ist extrem umweltbelastend. Nylon, Polyamid und Elasthan, aus denen die meisten Strumpfhosen hergestellt sind, bestehen zu 85% aus Erdöl. Dazu kommt, dass sie als reines Wegwerfprodukt konzipiert sind, weil sie so schnell kaputt gehen.READ MORE

0
0
Herbstfarben - Titel

Herbstfarben

Der Herbst ist da und mit ihm die wunderschönen Herbstfarben. Wie jedes Jahr liebe ich es, die Veränderungen der Natur hautnah zu erleben. Die Tage werden frischer und im Wald ist die Luft feucht und voller Gerüche. Das Laub verfärbt sich, das Licht wird weicher und meine kuscheligen Herbstsachen kommen endlich wieder zum Vorschein.

Seit ein paar Jahren spiegeln die Geschäfte in der Stadt diese Atmosphäre regelmäßig wider. Herbstfarben wie Orange, Ockergelb, Moosgrün oder Bordeauxrot kommen ins Angebot, sobald die ersten Lebkuchen auftauchen.READ MORE

0
1
Die Kleidertauschparty

Die Kleidertauschparty

Es war ein bisschen wie mit den ersten Bananen nach dem Mauerfall. Dass meine Kleidertauschparty so ein Erfolg werden würde, hätte ich nie gedacht. Ehrlicherweise ist sie aber auch nicht auf meinem Mist gewachsen. Die Idee einer Kleidertauschparty kam während unserer Farbberatungen auf. Nachdem unsere Eleven erkannt hatten, warum sie bestimmte Klamotten als Ladenhüter im Schrank horteten, waren sie hochmotiviert, endlich mal auszumisten. Dabei kamen sie auf die Idee, dass sich die ein oder andere an den ausrangierten Farben erfreuen könnte. Und da wir tatsächlich unterschiedliche Farbtypen beraten hatten, stellte sich heraus, dass sie sich untereinander perfekt ergänzten. Aber immer der Reihe nach!READ MORE

2
0

Das Café Kuko in München

Seien wir ehrlich: wer hat noch nie davon geträumt, ein schnuckeliges, kleines Café zu eröffnen? Wo der Duft von frisch gemahlenem Kaffee und der Klang leiser Musik die Seele wärmen und es nur nette Gäste gibt. Solche, die ihre plärrenden Bälger draußen lassen oder extra vom anderen Ende des Landes anreisen, nur um den köstlichen, hausgemachten Kuchen zu probieren. Meine Nachbarin Vroni hat sich diesen Traum mit ihrem Café Kuko in München erfüllt. Wer bisher mich für mutig gehalten hat, der sollte sich lieber mal die Geschichte von Vroni anhören!READ MORE

3
0
Jerseykleid Rot

Das Konzept von COLOUR STORIES

COLOUR STORIES – mindful clothing ist nicht nur so ein Spruch. Mein Ziel ist es, zeitlose Kleider für jeden Tag zu schneidern, die euch perfekt passen, toll stehen und so bequem sind, dass ihr sie jeden Tag tragen wollt.

Mit der Core Collection wird es nun ein Angebot geben, das rund ums Jahr verfügbar ist. Hinzu kommt eine Limited Edition, bei der ich verschiedene Nachhaltigkeitskonzepte ausprobiere. READ MORE

0
0
Jerseykleid Rosa

Ich bin schwanger!!!

… und ups! mein Baby kommt schon am 1. August zur Welt :-). Das ist nämlich der Tag, an dem ich Colour Stories offiziell als Hauptgewerbe anmelde. An diesem Tag erblickt mein Baby also das Licht der Welt und ab dann könnt ihr endlich Kleider bei mir bestellen.

„Schon“ – dabei hat meine Schwangerschaft ja etwas länger gedauert als üblich, nämlich fünf Jahre.  Viele haben gar nicht mitbekommen, dass ich schwanger war. So gut habe ich vor der Welt versteckt, was ich da ausbrüte!READ MORE

2
0

Gründen mit Ü40 – mutig oder Midlife-Krise?

Vergangene Woche stand das Gründerseminar der Arbeitsagentur auf dem Programm. Schonungslos wurden wir mit Dingen wie Umsatzplanung, Betriebskosten und Rentabilität konfrontiert. Steuervorauszahlungen, Krankenkassenbeiträgen und einer Umsatzvorausplanung für drei Jahre. Und das, wo ich gerade lerne, kleine Schritte zu machen, um von der Monstrosität meines Vorhabens nicht erschlagen zu werden! Es war eine gnadenlose Abrechnung mit meinem träumerischen Ich, das stets zu etepetete für die nackerten Zahlen war.READ MORE

0
0

Lust auf eine Farbberatung?

Im Januar, als ich gerade in Kambodscha war und nach passenden Stoffen suchte, startete ich eine kleine Umfrage unter Freundinnen. Meine Fragen lauteten:

  • Was für Farben trägst du gern?
  • Welche Farben stehen dir besonders gut?
  • In welcher Farbe würdest du dir dein Traumkleid aussuchen?

Das Ergebnis meiner Umfrage haute mich um: nur wenige Frauen kennen ihren Farbtypen und wissen ganz genau, welche Farben ihnen gut stehen. Die meisten antworteten eher ausweichend. Sie hätten viel Schwarz, Grau, Dunkelblau im Schrank und seien der Meinung, dass ihnen diese Farben gut stehen. Einige müssen von Elsas Eisblitz getroffen worden sein, denn sie antworteten gar nicht oder gaben erst sehr viel später zu, dass sie keine Ahnung haben, welche Farben ihnen stehen.

Uiuiui. Dass meine harmlos dahin geworfenen Fragen so schwer zu beantworten sind, hätte ich nicht gedacht. Kann es wirklich sein, dass wir uns selbst so ein blinder Fleck sind? Hat uns die morgendliche Kostümierung für den seriösen Anstrich im Job alle Lust auf Farben genommen? Oder geht unser natürliches Farbempfinden im Rausch der alljährlichen Trendfarben unter?READ MORE

4
0

Auf Kleidermission in Kambodscha

Im zweiten Teil meines Reiseberichts erzähle ich euch ein wenig von meiner “Arbeit” in Kambodscha. Wie habe ich meine Produktionspartnerinnen gefunden und wie ist die Zusammenarbeit gelaufen? War die Reise nach Kambodscha nun erfolgreich oder nicht? Diese Frage ist nicht leicht zu beantworten, denn natürlich haben sich die Dinge ganz anders entwickelt, als ich mir das ausgemalt hatte. Zudem bin ich nicht mit einem konkreten Plan losgefahren, sondern hatte nur ein paar vage Ideen im Kopf. Dementsprechend wenig zielstrebig war ich zu Beginn. Auf jeden Fall habe ich eine Menge gelernt, doch alles schön der Reihe nach.READ MORE

0
0