Das Konzept von COLOUR STORIES

Jerseykleid Rot

COLOUR STORIES – mindful clothing ist nicht nur so ein Spruch. Mein Ziel ist es, zeitlose Kleider für jeden Tag zu schneidern, die euch perfekt passen, toll stehen und so bequem sind, dass ihr sie jeden Tag tragen wollt.

Mit der Core Collection wird es nun ein Angebot geben, das rund ums Jahr verfügbar ist. Hinzu kommt eine Limited Edition, bei der ich verschiedene Nachhaltigkeitskonzepte ausprobiere. Oder (und das ist mein großer Traum!) tolle Stoffe aus aller Welt von meinen (6-monatigen Winter-)Reisen (schön wär’s, haha) mitbringen und euch etwas Schönes, Ungewöhnliches daraus zaubern. Mit meinen Kambodscha-Kleidern ist mir das Anfang des Jahres ja so herrlich misslungen!

 

Mit COLOUR STORIES möchte ich euch ein ganzheitliches Konzept anbieten, das:

  • nachhaltig produzierte und natürliche Stoffe ohne Chemiefasern verwendet, die nach Möglichkeit biozertifiziert sind
  • Farben anbietet, die auf eure Farbtypen abgestimmt sind
  • Schnittformen verwendet, die auf eure Figurtypen abgestimmt sind
  • zeitlose Styles anbietet, die lange getragen werden können statt kurzlebigen Trends zu folgen
  • Hilfestellung bietet mit Farbberatungen und Kleiderschrankcheck
  • im Blog alles bespricht, was so passiert und uns interessiert

Natürlich kann ich nicht von Anfang an Anfang das volle Programm anbieten. Außerdem möchte ich mein Angebot auf Basis eures Feedbacks ausweiten. Dazu brauche ich aber eure Rückmeldungen, was ihr euch wünscht und wo ihr zum Beispiel beim Shoppen regelmäßig auf Probleme stoßt.

Zu Beginn möchte ich mein Angebot einfach und übersichtlich halten, deshalb starte ich mit der Formel:

1 x 5 x 1 x 5

Das bedeutet, es gibt einen einfachen Kleiderschnitt in A-Linie in 5 Varianten und dazu einen ausgewählten Stoff in 5 Farben.

 

Die Idee

Meine Idee ist, dass bei COLOUR STORIES jede Frau das passende Kleid für sich findet. Das Kleid soll sich dem Körper anpassen und nicht umgekehrt. Deshalb ist mein Schnittsystem modular angelegt. So designt ihr euer Wunschkleid einfach selbst! Ihr entscheidet, ob euer Kleid lange oder kurze Ärmel hat. Ob ihr einen runden oder einen V-Ausschnitt wollt. Ob die Länge bis zum Knie geht oder darüber. Manche von uns brauchen extra viel Oberarmweite oder haben eine sehr schmale Taille. Auch das wird berücksichtigt. Manche Frauen haben zwei unterschiedliche Konfektionsgrößen, zum Beispiel oben Größe 38 und unten Größe 42. Meine Schnitte sind so angelegt, dass ihr zwei unterschiedliche Konfektionsgrößen kombinieren könnt. Denn wir kennen doch alle den Horror, sich in unvorteilhaft ausgeleuchteten Umkleidekabinen unzählige Male verrenken zu müssen, bevor man endlich etwas findet, das halbwegs passt. Bei COLOUR STORIES schickt ihr mir eure Maße und wir passen den Schnitt einfach an.

Der Preis

Vielleicht wundert ihr euch, dass alle Kleider denselben Preis haben, obwohl sie unterschiedlich gestaltet sind. Aber auch das ist Teil meines Konzepts: ich möchte euch die größtmögliche Entscheidungsfreiheit bieten, und zwar über alle Größen, Farben und Varianten hinweg. Keine von euch soll das Design ihres Kleides davon abhängig machen, ob sich fünf Euro mehr für einen etwas längeren Ärmel lohnen oder nicht. Keine soll mehr bezahlen, weil sie eine Größe 46 trägt statt einer Größe 34. Keine soll mehr bezahlen, weil es für sie vielleicht schwieriger ist, ein passendes Kleid zu finden als für eine andere. Ihr sollt euch frei entscheiden können, welches Modell und welche Farbe in welcher Größe am besten zu euch passen und darum gibt es nur einen Preis. Oder anders herum gesagt: ihr könnt eure Wünsche selbst verwirklichen, ohne einen Aufpreis dafür zu zahlen!

Meine Kalkulation ist also ein Mischmodell und natürlich lege ich bei dem einen Modell etwas drauf während ich beim anderen etwas mehr Gewinn mache. Wichtig ist, dass mein Konzept so transparent ist, dass ihr genau versteht, was ihr für euer Geld bekommt. Insgesamt sind meine Preise aber so moderat kalkuliert, dass ich euch in jedem Fall ein super Preis-/Leistungsverhältnis biete. Etwas anderes würde ich mich gar nicht trauen ;-).

Online oder Offline?

Verständlicherweise kauft nicht jede gern ihre Klamotten im Internet und auch daran habe ich gedacht. Ich muss zugeben, dass es relativ schwierig ist, mein Individualkonzept über den Onlineshop abzubilden. Mittelfristig möchte ich einen Konfigurator einrichten, über den ihr eure Wünsche und Maßangaben direkt bei der Bestellung eingeben könnt. Solange es den noch nicht gibt, schickt mir am besten eine E-Mail an mail@colourstories.de, damit wir alles besprechen können.

Für alle, die mein Angebot lieber offline kennenlernen möchten, biete ich mehre Möglichkeiten. Entweder wir vereinbaren einen gemeinsamen Termin zum Anprobieren oder wir besprechen eure Wünsche am Telefon. Ich schicke euch dann ein kostenloses Probekleid zum Testen, bevor ihr eure Bestellung aufgebt. Denkbar sind auch gesellige Abende im kleinen Kreis. Dazu könnte ich dann meinen Farbcoach Inske mitbringen, die euch zusätzlich noch eine kleine Einführung in die Welt der Farbtypen geben kann. Außerdem arbeite ich auch daran, verschiedene Verkaufsstellen in München anzubieten, wo ihr meine Kleider anprobieren könnt.

Und jetzt ihr!

Na, wie klingt das? Zu schön, um wahr zu sein, oder? Finde ich auch, zumal ich ja gar keine ausgebildete Designerin bin. Deshalb fokussiere ich mich am Anfang sehr stark auf das oben beschriebene Angebot und versuche, es so perfekt wie möglich zu machen,  bevor ich es erweitere. Außerdem stelle ich gerade ein Team zusammen, das mir dabei hilft, meine und eure Ideen professionell umzusetzen. Denn ich will euch ja kein Gelump verkaufen, sondern ein zeitloses und hochwertiges Produkt, von dem ihr lange etwas habt.

Vor allem will ich besser verstehen, was ihr euch wünscht, um genau das anbieten zu können. Dazu habe ich einen Fragebogen mit 25 Fragen entwickelt. Klingt übel, ich weiß. Aber bitte helft mir dabei, mein Angebot zu verbessern und genauer auf eure Bedürfnisse abzustimmen. Jeder, der mitmacht, erhält als Dankeschön einen Einkaufsgutschein im Wert von 20 Euro. Mitmachen lohnt sich in jedem Fall (#goodkarmaforquestionnaire)! Schreibt mir einfach an mail@colourstories.de. Ich freue mich auf euer Feedback!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Start-up. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.